Sonntag, 24. Januar 2010

Alles ist gut

Kite surfer

Noch ist die Sonne nicht ganz hinter der Stadt verschwunden und direkt am Wasser bekommt man noch ein paar wärmende Strahlen ab. An einer Hütte am Strand, einer abenteuerlichen Konstruktion aus Holz und Bambus, spielt eine Band Songs die man kennt und mit dem Sommer assoziert. "No woman no cry", dass sich auf "thailish" aber anhört wie "No woman no cly", und "Hotel California". Man muss erst ein paar Takte hören, um die Lieder zu erkennen, aber das ist egal. Man sieht, dass die Musiker Spaß haben und alle, die drum herum sitzen, sind ebenfalls entspannt und gut gelaunt.
Nur ein paar Schritte weiter tragen Wind und Brandung die Musik davon.

Ein Vater spielt mit seinem Sohn im Wasser, ein paar Freundinnen spazieren am Strand entlang und, ich gehe jede Wette ein, unterhalten sich über Jungs, eine Kitesurferin fliegt über die Wellen, Familien packen ihre Sachen zusammen und machen sich auf den Heimweg.
Warmer Wind bläst mir ins Gesicht und körperwarme Wellen umspühlen meine Füße. Ich spüre, wie das ablaufende Wasser den Sand unter ihnen mit sich nimmt.

"Everything is gonna be alright, everything is gonna be alright", kommt es aus der Hütte herüber und alles, wirklich alles, ist gut!

Kommentare:

renovatio hat gesagt…

Wolfram, mein langjähriger treuer Freund - Du entwickelst Dich allmählich zum Poeten, mein Lieber - ohne Scheiß! Ich kann den Sand zwischen Zehen förmlich spüren, ich seh die Mucker, die Spaß mit den Songs haben, ich begeistere mich für die halsbrecherische Akrobatik der Kitesurferin.... Was gäbe ich drum, diese Eindrücke mit Dir teilen zu dürfen (und mit keinem lieber).

Keep it coming, man. Dieser Urlaub ist ja auch für uns Daheimgebliebene ein Fest mit Deinen Beiträgen!

Wolfram hat gesagt…

*blush*